Wirkung von Alkohol in Schwangerschaft und Stillzeit

Wie gelangt der Alkohol zum Baby?

Trinkt eine schwangere Frau alkoholhaltige Getränke, dann gelangt der Alkohol über den Mutterkuchen (Plazenta) und die Nabelschnur ungehindert in den Blutkreislauf des Embryos. Der Embryo erreicht recht schnell annähernd den gleichen Promillewert wie die Mutter und "trinkt im Mutterleib ungewollt mit". Dabei spielt es keine Rolle, ob sich das Kind in der Embryonalzeit befindet oder sich bereits zum Fötus (ab 9. Schwangerschaftswoche) entwickelt hat. In beiden Phasen ist das Ungeborene nicht in der Lage, den Alkohol selbstständig abzubauen, da seine Leber noch nicht vollständig entwickelt ist. Es braucht 10 Mal länger, um den Alkohol abzubauen als die Mutter und ist damit wesentlich länger der schädigenden Wirkung von Alkohol ausgesetzt.

Jeder Tropfen Alkohol gelangt ungehindert zum ungeborenen Kind!

Das Kind hat annähernd den gleichen Promillewert wie die Mutter!

Die Mutter baut den Alkohol ungefähr 10fach schneller ab als das ungeborene Baby!

Wie wirkt sich Alkohol in der Stillzeit aus?

Über die Muttermilch werden dem Baby viele Stoffe (vor allem Nährstoffe) zugeführt, die die Mutter zu sich nimmt. Das gilt aber auch für den Alkohol. Die Alkoholkonzentration in der Muttermilch ist ungefähr so hoch wie die im Blut der Mutter. Daher kann der Säugling auch durch den Alkoholkonsum der stillenden Mutter geschädigt werden.

Der Säugling trinkt über die Muttermilch mit!

In der Muttermilch ist annähernd der gleiche Promillewert wie im Blut der Mutter!

Was bewirkt Alkohol im Körper des ungeborenen Kindes?

Alkohol wirkt sich auf die sich bildenden Zellen des ungeborenen Kindes schädigend aus: Die Zellteilung als Grundlage des Wachstumsprozesses wird gestört und die Zellen selbst bleiben als Folge eines mangelhaften Eiweißaufbaus kleiner. Auch die Nervenverbindungen zwischen den Nervenzellen bilden sich unter Einfluss des Alkohols nicht richtig aus. Bereits gebildete Nervenzellen können absterben.
Die Störungen betreffen also in erster Linie:

das körperliche Wachstum (Zellbildung),

die Organbildung und 

vor allem das Nervensystem.

Alkohol kann in allen Phasen der Schwangerschaft die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Ob und welche Schädigungen hervorgerufen werden können, hängt nicht nur von der konsumierten Menge an Alkohol, sondern auch vom Zeitpunkt des Trinkereignisses ab.