Verantwortung von Anfang an! - Verantwortung durch den Verzicht auf alkoholhaltige Getränke während Schwangerschaft und Stillzeit!

Jedes Jahr kommen in Deutschland 2.000 Kinder zur Welt, die aufgrund des Alkoholkonsums der Mutter während der Schwangerschaft geistig und/oder körperlich behindert sind, zuzüglich ca. 4.000 Kinder mit partiellen Schädigungen. Ein einheitliches Krankheitsbild gibt es dabei nicht. Die geistig-intellektuellen Behinderungen und körperlichen Fehlbildungen sind in ihrer schwersten Ausprägung unter dem Begriff FAS (Fetales Alkoholsyndrom) zusammengefasst. FAS ist nicht heilbar, aber vermeidbar, denn die Behinderungen sind nicht genetisch bedingt.
Daher richtet sich diese Website an Frauen mit Kinderwunsch, schwangere Frauen und stillende Mütter mit einem einfachen, aber wichtigen Appell:

Beschäftigen Sie sich bitte mit dem Thema, informieren Sie sich über die Wirkung von Alkohol auf das ungeborene Kind und den Säugling und vor allem:

Verzichten Sie während Schwangerschaft und Stillzeit konsequent auf den Konsum von alkoholhaltigen Getränken. So gehen Sie auf Nummer sicher!

Natürlich sind auch Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen und Lebenspartner angesprochen, Frauen in ihrem festen Vorsatz zu unterstützen. Sollten Sie nach der Beschäftigung mit dem Thema auf der Website noch Fragen haben, zögern Sie nicht, unser Expertenteam zu fragen, das diese Seite mitgestaltet hat.